Ponza und ihre Inseln

Ausflug auf der Insel Palmarola

Le Cattedrali
Le Cattedrali

Bootsfahrt

Von Ponza kommend fuhren wir direkt auf die Cala Brigantina zu, eine große Bucht am südlichen Ende von Palmarola. Westlich von ihr ragen einige imposante Felsen aus dem Wasser, die Faraglioni di Mezzogiorno. Unweit von ihnen durchfuhren wir eine Höhle, um dann Kurs auf den Strand von San Silverio zu nehmen. Der gleichnamige Faraglione beherbergt auf dessen Spitze eine kleine Kapelle, die ich später am Tag noch bewandern würde. Und dann legten wir am Strand von San Silverio an. Hier gab es einen einstündigen Landgang zum Baden oder zum Besuch des Restaurants »O' Francese«, das hier während der Sommermonate betrieben wird. Jedoch ging ich hier für heute definitiv von Bord und suchte beim Francese mein Zimmer für die nächste Nacht.

Am nächsten Tag stieg ich wieder zu dem Boot zu, das nach dem einstündigen Landgang wieder seine Inselumrundung fortsetzte. Vorbei an den Galere ging es zur nördlichen Spitze von Palmarola. Hier befindet sich die Cala Tramontana mit kristallklarem Wasser und eine besondere Felsformation, wegen der Form, Cattedrali genannt. In dieser bezaubernden Bucht wurde auch das Mittagessen serviert, nämlich Pasta mit Tomatensauce. Nach dem kulinarischen Halt fuhren wir östlich von Palmarola weiter. Hier warteten weitere interessante Felsformationen, darunter der Scoglio Spermaturo und die Forcina. Um dann wieder in Richtung Ponza weiter zu fahren.

Cala Brigantina • Palmarola
Palmarola
Cala Brigantina
Faraglione di Mezzogiorno • Palmarola
Palmarola
Faraglione di Mezzogiorno
La Forcina • Palmarola
Palmarola
La Forcina
Geodaten des Bildes
Zurück zum Bild