Ponza und ihre Inseln

Wanderung auf der Insel Ponza

Punta della Guardia con il Faro
Punta della Guardia con il Faro

Faro della Guardia

Ein Höhepunkt eines Ponzaurlaubs sollte die Wanderung zum Leuchtturm der Guardia sein. Sie ist mehrfach in den Prospekten beschrieben und vor Ort auch gut ausgeschildert. Auf Höhe der Kapelle »Madonna della Civita« führt der Pfad fort, der nun sichtbar seltener begangen wird. Hier muss viel unangenehmes und schmerzhaftes Dornengewächs überwunden werden. Doch dann gibt es auf dem höchsten Punkt der Scarrupata einen schönen freien Blick auf den unten liegenden Bagno Vecchio und auf die aus dem Meer empor ragenden Faraglioni di Calzone Muto. Nun geht es langsam aber stetig über die gepflasterte Scarrupata runter zum Fuß des Felses auf dem der Leuchtturm steht.

Der eingemauerte Pfad rauf zum Leuchtturm ist leicht erkennbar. Doch dann war da dieses Eisentor am Eingang eines kleinen Tunnels. Zugesperrt mit zwei Schlössern und derart präpariert, dass, zumindest in dieser Zeitrechnung, sie nie mehr geöffnet werden sollen! Der Leuchtturm war also unerreichbar. Noch vor Ort schickte ich eine E-Mail an das örtliche Tourismusbüro mit der Frage, ob ihnen bewusst sei, dass die Touristen bei solch einer Attraktion mit dieser Maßnahme regelrecht vergrault werden...

Punta della Guardia • Ponza
Ponza
Punta della Guardia
Faraglioni di Calzone Muto • Ponza
Ponza
Faraglioni di Calzone Muto
Scarrupata vista dal Faro • Ponza
Ponza
Scarrupata vista dal Faro
Geodaten des Bildes
Zurück zum Bild